Fachärztin: Nichts ist stärker als Beziehung zur Mutter

Mutter mit Kind

In den ersten drei Lebensjahren sollte eine Mutter möglichst beständig für ihr Kind da sein - meint die Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Christl Vonholdt.

(AdventEcho online, 29.5.2009) Es gibt keine intimere Bindung als die zwischen Mutter und Kind. Diese Beziehung prägt einen Menschen stärker als alles später erworbene Wissen oder biologische Gegebenheiten. Das sagte die Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Christl Vonholdt (Reichelsheim im Odenwald) - auch Leiterin des Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft der ökumenischen Kommunität Offensive Junger Christen - beim Internationalen Kongress für Psychotherapie und Seelsorge am 23. Mai in Marburg. Ein Kind brauche vor allem Vertrauen, Bindung und Berührung der Mutter, notfalls durch einen Muttersatz, so Vonholdt. Ein Kind, das diese Geborgenheit nicht erlebe, habe es schwerer, eine eigene Identität zu entwickeln. Eine Mutter stelle sich auf ihr Kind ein, indem es dessen Gefühle spiegele und benenne. Dadurch lerne das Kind, die eigenen Gefühle einzuordnen und zu verstehen. Wenn die Gefühle nicht erwidert oder von der Mutter zurückgewiesen würden, könnten Verunsicherung, Minderwertigkeitsgefühle und psychische Störungen die Folge sein.

Mütter müssen nicht perfekt sein
In den ersten drei Lebensjahren solle eine Mutter daher möglichst beständig für ihr Kind da sein, so Vonholdt. Erst etwa ab dem 18. Lebensmonat könnten Kinder es einordnen, wenn ihre Mutter vorübergehend abwesend sei. Frauen sollten jedoch keine Schuldgefühle haben, den Anforderungen der Kindererziehung nicht immer zu genügen. Mütter brauchten nicht perfekt zu sein, so Vonholdt. Während die Mutter dem Kind vor allem Grundsicherheit vermittle, sei es vor allem Aufgabe des Vaters, Wertschätzung zu vermitteln. Die Erziehung habe auch Auswirkungen auf die Gottesbeziehung. Menschen, denen es an einem intensiven Vater- und Muttererlebnis mangele, falle es schwerer, sich auf Gott einzulassen. (idea)




NEUESTE NACHRICHTEN

Ban Ki-moon und Ted Wilson im Gespräch

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) Erstmals hatte ein Präsident der Generalkonferenz (Weltkirchenleitung) der Siebenten-Tags-Adventisten eine Unterredung mit einem Generalsekretär der... 

mehr
Wie ein Genetiker vom Atheisten zum Christen wurde

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) Einer der weltweit renommiertesten Genetiker hat sich in seinem Leben vom Atheisten zum Christen gewandelt. Der US-Amerikaner Francis S. Collins, Direktor... 

mehr
Adventisten: fast 2,4 Milliarden US-Dollar für allgemeine Kirchenaufgaben

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) An der Frühjahrssitzung des Exekutivausschusses der adventistischen Weltkirchenleitung (Generalkonferenz) in Silver Spring, Maryland/USA, informierte am 14.... 

mehr
Wo bleibt der kirchliche Einsatz gegen Abtreibungen?

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) Vom 18. bis 25. April veranstalten die beiden großen Kirchen die alljährliche "Woche für das Leben". Unter dem Thema "Sterben in Würde" befasst sich die... 

mehr
Wie militant sind religiöse Menschen?

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) Weltweit nehmen religiös motivierte Konflikte und der Terrorismus muslimischer Extremisten vom Schlag des "Islamischen Staates" (IS) zu. Obwohl sich alle... 

mehr
Wie Kinder zu Egoisten werden

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.4.2015) Familien mit einem oder zwei Kindern stehen in besonderer Gefahr, ihre Kinder zu selbstverliebten Personen zu erziehen. Ein solcher Narzissmus schade den... 

mehr
Mehr als jeder zweite Bürger betet

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Gerade in Krisensituationen wie nach dem Absturz des Germanwings-Flugzeuges in den französischen Alpen suchen viele Menschen Zuflucht im Gebet. Aber auch... 

mehr
Zivilcourage statt Wegschauen: Dietrich Bonhoeffer

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Vor siebzig Jahren, am 9. April 1945, wurde Dietrich Bonhoeffer ermordet, weil er als "frommer Rebell" dem Naziterror widersprach. Nicht nur in der... 

mehr
Reaktion auf IS-Morde: Vergebung zieht weltweit Kreise

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Die Enthauptung von 21 ägyptischen Christen in Libyen durch die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) am 16. Februar hatte weltweit Entsetzen... 

mehr
Hätte auch ich zum Sinkflug ansetzen können?

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Der Copilot, der mutmaßlich den Absturz der Germanwings-Maschine herbeiführte, war wohl an Depressionen erkrankt. Prof. Rolf Wischnath (67) durchlitt selbst... 

mehr
US-Fernsehprediger Robert H. Schuller gestorben

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Der weltbekannte US-Fernsehevangelist Robert H. Schuller (Garden Grove/Kalifornien) ist am 2. April im Alter von 88 Jahren gestorben. Der reformierte Pfarrer... 

mehr
Adventistischer Jugendkongress in Mannheim

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.4.2015) Bereits zum 9. Mal fand der "Youth in Mission Congress", ein Jugendkongress, der von der Landeskörperschaft Baden-Württemberg der Freikirche der... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Mein frühes Leben und Wirken - Autobiographie bis 1863

von Ellen G. White



 256 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2015
€ 15,80
(Leserkreismitglieder:
€ 11,80)
Best.-Nr. 1947     
  

mehr  mehr

Das Beste kommt noch! - Warum ich an ein ewiges Leben glaube

von William G. Johnsson



 144 Seiten
Paperback
11 x 18 cm
Erschienen 2015
€ 6,90
Leserkreis-
Mitglieder:
€ 4,90
Best.-Nr. 1946    mehr  mehr

Andachtsbuch / Abreißkalender 2015

von 76 Autoren 



 768 Seiten
Paperback, geleimt
11 x 15 cm
Best.-Nr. 287
11,50 Euro als Digitalversion
(PDF zum Herunterladen; verfügbar ab dem 25.11.14)Best.-Nr....

mehr  mehr