Studie: Internet macht einsamer

Internet-Sog

Gut ein Drittel der jungen Generation glaubt, Defizite des Lebens durch die Beschäftigung mit dem Computer ausgleichen zu können.

("Adventisten heute"-Aktuell, 2.4.2010) Die Mehrheit der Deutschen ist davon überzeugt, dass das Internet die Menschen einsamer macht. Das ergab eine repräsentative Vergleichsstudie der Stiftung für Zukunftsfragen (Hamburg). Wie diese am 16. März mitteilte, sind 59 Prozent der Meinung, dass durch die virtuelle Welt die Vereinsamung zunimmt. 1998 seien noch 41 Prozent dieser Ansicht gewesen.

"Im Internetzeitalter klaffen Wunsch und Wirklichkeit immer mehr auseinander", sagte der wissenschaftliche Leiter der Stiftung, Prof. Horst W. Opaschowski. "Neue Kontaktnetze sind oft nur einen Mausklick weit entfernt, können aber zwischenmenschliche Beziehungen immer weniger ersetzen, weil sie oberflächlich und beliebig bleiben." Mailen, Chatten und Surfen seien zwar zum Volkssport für die junge Generation geworden. "Aber viele junge Leute zappen durch ihr Leben und warten auf Beständigkeit vergebens."

Ein wachsender Teil der 14- bis 34-Jährigen vermisse zunehmend "beständige Beziehungen" (2010: 53 Prozent, 1998: 42 Prozent). 58 Prozent aller Befragten sind zudem der Ansicht, dass die Kontakte im Netz oberflächlich bleiben. 1998 meinten dies 41 Prozent. Jeder Dritte (32 Prozent) glaubt, dass man so auch weniger soziale Kontakte am Arbeitsplatz hat (1998: 25 Prozent). Das Internet sei "mehr Jobkiller als Beschäftigungsmotor", sagen inzwischen 29 Prozent (1998: 20 Prozent). Nicht einmal jeder Vierte (24 Prozent) sieht das Internet als Bereicherung für das private Leben (1998: 26 Prozent).

Internet fördert Aggressivität
Zudem glaubt fast jeder Zweite (46 Prozent), dass die Sinnesüberreizung die Aggressivität fördert (1998: 37 Prozent). Opaschowski: "Die kulturkritische Befürchtung, wonach wir es in Zukunft mit einer reizüberfluteten Generation zu tun haben, die im Alltag zunehmend nervöser und aggressiver reagiert, kann Wirklichkeit werden." Hyperaktivität und Konzentrationsmangel könnten die Folge sein, weil die junge Mediengeneration permanent mit schnellen Schnitten sowie abrupten Szenen- und Situationswechseln aufwachse.

Mehrere Leben leben
Unter den Internetnutzern von 14 bis 34 Jahren geben immer mehr offen zu, dass sie im Internet selbst "eine Rolle spielen" und "sich anders geben" können, als sie wirklich sind (2010: 49 Prozent, 1998: 29 Prozent). Auch nutzen viele von ihnen den Computer als Rückzugsnische mit der Begründung, auf dieser Weise "dem Stress und der Hektik des Lebens zeitweilig zu entfliehen" (2010: 44 Prozent, 1998: 30 Prozent). Gut ein Drittel der jungen Generation (37 Prozent) glaubt, Defizite des Lebens durch die Beschäftigung mit dem Computer ausgleichen zu können (1998: 30 Prozent.

Opaschowski: "Für die junge Mediengeneration ist die Computerkultur ein zweites Leben (Second Life) geworden. Avatar lebt: Im Internet können sich die jungen Leute immer wieder neu erfinden. Der Wunsch kommt auf: Mehrere Leben leben!" Dennoch glaubt nur etwa jeder Vierte (2010: 26 Prozent, 1998: 27 Prozent), dass diese Einstellung Auswirkungen auf ihre Werteorientierung hat. Das Internet ist für sie nur eine Schaubühne, auf der sie spielen und gelegentlich auch probeleben können. Nach Ansicht der Stiftung wird vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse die Erziehung zur Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche immer wichtiger werden - vom persönlichen Medienkonsum nach Maß über regelmäßige Entspannungsübungen bis zu attraktiven Alternativen zum multimedialen Angebot.

Für die Studie wurden in Deutschland 2.000 Personen ab 14 Jahren befragt. (idea)




NEUESTE NACHRICHTEN

Italienische Adventisten kondolieren Opferfamilien des Erdbebens

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) Bei einem Erdbeben mit einer Stärke von über 6 auf der Richterskala sind am frühen Morgen des 24. August in einer bergigen Region Zentralitaliens nach Angaben... 

mehr
Den Islam verstehen (Adventisten heute 9/2016)

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) Derzeit sind die Medien voller Berichte über den Islamismus und Terroranschläge muslimischer Extremisten. Wir erfahren jedoch wenig über die Religion des Islam... 

mehr
Forscher entdecken Synagoge aus dem ersten Jahrhundert

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) Im israelischen Galiläa haben Archäologen die Überreste einer Synagoge aus dem ersten Jahrhundert gefunden. Das Gebäude bei Tel Rechesch südöstlich von... 

mehr
Südsudan: Bibelgesellschaft hilft Traumata des Bürgerkriegs heilen

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) Die jüngste Ausgabe der Zeitschrift die Bibel aktuell (Nr. 3/2016) der Schweizerischen Bibelgesellschaft berichtet über die verzweifelte Lage im vom... 

mehr
Christen in der Polizei: "Die Burka ist ein Integrationshemmnis"

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) In der Debatte um ein mögliches Burka-Verbot in Deutschland hat sich die Christliche Polizeivereinigung (CPV) klar positioniert. "Die Burka ist ein sehr großes... 

mehr
86-jährige Madonna ist die älteste Triathletin der Welt

(Adventisten heute-Aktuell, 26.8.2016) Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sind auf der Zielgeraden. Für die US-amerikanische Nonne Madonna Buder (Spokane/Bundesstaat Washington) ist Sport Teil... 

mehr
Grundsatzentscheidung zur Frauenordination veröffentlicht

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) Die überregionale Kirchenleitung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Nord- und Ostdeutschland (Norddeutscher Verband, NDV) hat eine Stellungnahme... 

mehr
China: Behörden verschärfen antireligiösen Kurs weiter

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) In China haben die kommunistischen Machthaber ihren antireligiösen Kurs in mehreren Provinzen erneut verschärft. Das meldet die Menschenrechtsorganisation... 

mehr
Hicksaw Ridge - Ein Kriegsheld ohne Waffe

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) Nach turbulenten zehn Jahren Pause ist Mel Gibson wieder auf den Regiestuhl zurückgekehrt und hat sich einem legendären Kriegshelden gewidmet. In seinem Film... 

mehr
Neue Azubis bei ADRA Schweiz

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Schweiz bietet an der Geschäftsstelle in Zürich eine Lehrstelle für kaufmännische Grundausbildung... 

mehr
Louisiana: Christen helfen Flutopfern

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) Um den Opfern der Überschwemmungen im US-Bundesstaat Louisiana zu helfen, sind auch unzählige Christen im Einsatz. Viele Gemeinden sagten ihre Gottesdienste ab... 

mehr
Nur jeder dritte Deutsche vertraut der Kirche

(Adventisten heute-Aktuell, 19.8.2016) Nur gut jeder dritte Deutsche (36 Prozent) vertraut der Kirche. Als noch weniger verlässlich nehmen die Bürger lediglich große Wirtschaftsunternehmen wahr;... 

mehr
ADRA versorgt Betroffene der Brände in Portugal und Madeira

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Die seit Tagen lodernden Brände auf dem portugiesischen Festland als auch auf der im Atlantik liegenden portugiesischen Insel Madeira haben sich laut... 

mehr
Brandenburger Kreuz-Beschluss stößt auf Unverständnis

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Auf Unverständnis stößt die Entscheidung des Brandenburger Landtags in Potsdam, das Kreuz im Fraktionssaal der CDU künftig abzunehmen, wenn Besucher im Haus... 

mehr
"Brot für die Welt" legt Jahresbericht 2015 vor

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Dem Hilfswerk "Brot für die Welt" standen im Jahr 2015 mehr als 255 Millionen Euro für die Bekämpfung von Armut, Hunger und Ungerechtigkeit zur Verfügung.... 

mehr
Indien: Übergriffe auf Christen erreichen "alarmierendes Niveau"

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) In Indien haben die Übergriffe auf Christen ein alarmierendes Niveau erreicht. Dieser Ansicht ist der Koordinator des Vereins zur Linderung von Verfolgung in... 

mehr
Freiheitspreis für Menschenrechtszentrum

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Das Menschenrechtszentrum Cottbus erhält den ersten Brandenburger Freiheitspreis. Das gab die Jury am 9. August bekannt. Die Auszeichnung wird am 11. Oktober... 

mehr
Keine Bundeswehr im Inland!

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Die "Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden" (AGDF) und die "Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden" (EAK) haben die... 

mehr
Katholische Kirche veröffentlicht Textsammlung zur Reformation

(Adventisten heute-Aktuell, 12.8.2016) Die Ökumenekommission der römisch-katholischen Deutschen Bischofskonferenz hat die Arbeitshilfe "Reformation in ökumenischer Perspektive" veröffentlicht. Sie... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Zeige uns den Vater. Wie vertrauenswürdig ist der Gott der Bibel?

hgg. von Dorothee Cole



  280 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2016
€ 19,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 15,80
Best.-Nr. 1960       mehr  mehr

Glauben heute - 2016

Jahrespräsent für Leserkreismitglieder - Sonderausgabe



 64 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
erschienen 2016
€ 5,00
Leserkreis-
Mitglieder
kostenlos
(Nachbestellungen:
€ 5,00)
Best.-Nr. 1961   ...

mehr  mehr

Der Unvergleichbare (Bd. 1) - Jesus von Nazareth, sein Leben

von William G. Johnsson



 260 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
Erschienen 2016
€ 18,80
Leserkreis-
Mitglieder:
€ 14,80
Best.-Nr. 1962   
  

mehr  mehr