Die meisten sexuellen Übergriffe finden in Familien statt

Teddybaer

In 80 bis 90 Prozent der Fälle von Kindesmissbrauch seien Familienangehörige die Täter. (Foto: Jeniffer Scheffer, Pixelio)

("Adventisten heute"-Aktuell, 16.4.2010) Die Medienberichterstattung über sexuellen Missbrauch lässt die Anfragen zu diesem Thema beim evangelischen Fachverband für Sexualethik und Seelsorge "Weißes Kreuz" deutlich steigen. Das teilte dessen Leiter, Rolf Trauernicht (Ahnatal bei Kassel), auf einem Kongress des Verbandes Ende März in Kassel mit. An manchen Tagen meldeten sich bis zu sechs Betroffene - Täter wie Opfer.

Missbrauch komme auch in evangelikalen Kreisen vor. Trauernicht unterstrich vor den rund 200 Tagungsteilnehmern die Notwendigkeit, das Thema in christlichen Gemeinden und Jugendverbänden anzusprechen. Wenn die Sprachlosigkeit überwunden werde, sinke die Gefahr, dass es zu weiteren Übergriffen komme.

Zugleich warnte Trauernicht vor einer falschen Wahrnehmung. Nicht kirchliche Einrichtungen und Schulen seien meist die Tatorte, vielmehr seien in 80 bis 90 Prozent der Fälle Familienangehörige die Täter. Zu den Ursachen sagte er, wer es zum Beispiel nie gelernt habe, Hilfe in Anspruch zu nehmen, stehe besonders in Gefahr, diesen Mangel durch eine zu große - auch sexuelle - Nähe ausgleichen zu wollen und so zum Täter zu werden. Vor allem Menschen in Helferberufen seien gefährdet, aber auch bindungsgestörte Menschen, zu denen inzwischen 55 Prozent der Bevölkerung in Deutschland gehörten. Je unbefriedigender die eigenen Bindungen seien, desto stärker werde der Wunsch nach einer sexuellen Beziehung.

Das Weiße Kreuz unterhält über 100 Beratungsstellen in Deutschland, vor allem zu Ehe- und Familienfragen. Nach Angaben des Verbandes nehmen auch immer mehr internet- und pornosüchtige Männer die Hilfsangebote in Anspruch. Zunehmend genutzt werde eine anonyme Online-Beratung. (idea)




NEUESTE NACHRICHTEN

Deutschlandweiter Kongress der Adventjugend erneut in Kassel

(Adventisten heute-Aktuell, 26.9.2016) Vom 30. September bis zum 03. Oktober findet im Kongress Palais Kassel zum zweiten Mal der bundesweite E1NS Jugendkongress der Adventjugend in Deutschland... 

mehr
Heimatlos - Von Attentätern und Wutbürgern ("Zeichen der Zeit" 4/2016)

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016)  Das „Sommerloch" ist dieses Jahr ausgefallen. Zwischen Fußballeuropameisterschaft und Olympiade jagte eine Meldung die andere:... 

mehr
Ich bin nicht kreativ sein heißt leben ("Adventisten heute" 10/2016)

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016) Nein, das ist kein Schreibfehler. Dieser Wechselsatz verdeutlicht die Ambivalenz, mit der wir uns der Kreativität oft nähern: Wir halten uns nicht... 

mehr
Goldmedaillengewinnerin Kober: "Mein Sieg soll Gott gehören"

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016) Am 18. September endeten in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele für Menschen mit Behinderung, Paralympics genannt. Rund 4.300 Athleten kämpften zwölf Tage um... 

mehr
Mittelamerika: Katholiken verlieren, Evangelikale gewinnen

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016) In Mittelamerika verliert die römisch-katholische Kirche kontinuierlich Mitglieder. Evangelikale Gemeinden profitieren von diesem Trend: Sie wachsen... 

mehr
Syrien: Zunahme von Gewalt kurdischer Milizen gegenüber Christen

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016) Für die Christen verschlechtert sich die Situation in der Großstadt Hassaké (Al-Hasaka), in der Djazira, der nordöstlichen syrischen Provinz zwischen Euphrat... 

mehr
Adventisten lancieren ersten globalen französischen TV-Sender

(Adventisten heute-Aktuell, 23.9.2016) Durch die Zusammenarbeit der adventistischen Weltkirchenleitung in Silver Spring, Maryland/USA und der teilkontinentalen Kirchenleitung der Adventisten in... 

mehr
Kirchenerneuerung in der Geschichte der Freikirchen

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Mit den Vorstellungen von der Erneuerung der Kirche in der Geschichte der Freikirchen befasste sich die Herbsttagung des Vereins für Freikirchenforschung (VFF)... 

mehr
Umstrittene Richtlinien zur Sexualerziehung treten vorerst nicht in Kraft

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Der bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will die umstrittenen Richtlinien zur Sexualerziehung an Schulen im Freistaat vorerst nicht in Kraft setzen.... 

mehr
"Weltgebetstag für den Frieden" in Assisi

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Der Besuch von Papst Franziskus beim diesjährigen "Interreligiösen Gebetstreffen für den Weltfrieden" am 20. September im italienischen Assisi steht einerseits... 

mehr
USA: Christen sind bei Präsidentschaftswahl gespalten

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Die Christen in den USA sind in ihrer Einstellung zu den Präsidentschaftskandidaten gespalten. Diese Ansicht vertrat der Auslandskorrespondent der... 

mehr
Adventistin wird stellvertretende Gouverneurin

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Königin Elisabeth II. ernannte durch den Aussenminister des Amts für Angelegenheiten des Auswärtigen und des Commonwealth, Boris Johnson, für die Zeit vom 1.... 

mehr
Gospelkirchentag: Ein fröhlicher Ausnahmezustand

(Adventisten heute-Aktuell, 16.9.2016) Riesige Bühnen mit gigantischer Technik, singende und tanzende Christen, volle Busse und Bahnen: Braunschweig war beim 8. Internationalen Gospelkirchentag vom... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Zeige uns den Vater. Wie vertrauenswürdig ist der Gott der Bibel?

hgg. von Dorothee Cole



  280 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2016
€ 19,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 15,80
Best.-Nr. 1960       mehr  mehr

Glauben heute - 2016

Jahrespräsent für Leserkreismitglieder - Sonderausgabe



 64 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
erschienen 2016
€ 5,00
Leserkreis-
Mitglieder
kostenlos
(Nachbestellungen:
€ 5,00)
Best.-Nr. 1961   ...

mehr  mehr

Der Unvergleichbare (Bd. 1) - Jesus von Nazareth, sein Leben

von William G. Johnsson



 260 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
Erschienen 2016
€ 18,80
Leserkreis-
Mitglieder:
€ 14,80
Best.-Nr. 1962   
  

mehr  mehr