Lutherbibel wird vorsichtig überarbeitet

Lutherbibel

Ein besonderes theologisches und kulturelles Erbe: die Lutherbibel.

("Adventisten heute"-Aktuell, 6.8.2010) Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat eine "Durchsicht" der Lutherbibel beschlossen und einen Lenkungsausschuss unter Leitung von Landesbischof i. R. Dr. Christoph Kähler eingesetzt, dem unter anderem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Exegese, Praktische Theologie, Liturgik und Germanistik angehören. Die Arbeit an der Lutherbibel soll noch vor dem 500-jährigen Jubiläum der Reformation Martin Luthers (1483-1546) im Jahr 2017 abgeschlossen sein.

Es gehe nicht um eine Revision des Luthertextes, bei der auch tiefer gehende sprachliche Anpassungen vorgenommen würden, meinte Pfarrer Klaus Sturm, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft (Stuttgart): "Bei der bevorstehenden Durchsicht sollen neueste Erkenntnisse aus Exegese und Textkritik möglichst so eingearbeitet werden, dass der vertraute Wortlaut der Lutherbibel erhalten bleibt." Nur zwingend erforderliche Änderungen fänden deshalb Eingang in das theologisch und kulturhistorisch bedeutsame Erbe Luthers. Eine Durchsicht sei deshalb nicht so umfangreich wie eine Revision, in der Durchführung aber kaum weniger anspruchsvoll, so Sturm.

Die Lutherbibel geht auf die Übersetzungen Martin Luthers und seiner Mitarbeiter in den Jahren 1521 bis 1545 zurück. Die Übersetzung des Neuen Testaments erschien im September 1522 ("Septembertestament"). In den folgenden Jahren wurden kontinuierlich weitere Bücher der Bibel übersetzt, bis 1534 die erste Gesamtausgabe herauskam. Im Jahr 1545 erschien die letzte von Luther selbst durchgesehene Gesamtausgabe. Bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts war die Lutherbibel in den evangelischen Gebieten Deutschlands das wichtigste Haus- und Volksbuch. Dann führten eine beschleunigte Sprachentwicklung und ein einschneidender Traditionsabbruch dazu, dass die Originalsprache Luthers immer schwerer verständlich wurde. Die historische Übersetzung Martin Luthers wurde mehrmals schonend dem gewandelten Sprachgebrauch angepasst. Dieser Prozess einer "Revision" der Lutherbibel ist 1984 zum Abschluss gekommen. Im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Rechtschreibung 1999 wurde der Text noch einmal durchgesehen. (APD)




NEUESTE NACHRICHTEN

Kraft des Amtes - Adventisten heute 07/2017

(Adventisten heute-Aktuell, 23.06.2017) Predigten halten, Menschen seelsorgerlich begleiten, Gremien leiten, Kinder- und Jugendarbeit leisten, Vorbild sein und vieles mehr: der Dienst eines... 

mehr
Teil 2: Adventistische Unity-Konferenz in London (Jessicas Blog)

(Adventisten heute-Aktuell, 23.06.2017) Weiter geht es mit den letzten zwei Konferenztagen und einem persönlichen Fazit von Advent-Verlgas-Leiterin Jessic Schultka.Tag 3 - Unity 2017Heute wurde die... 

mehr
Rumänien: ADRA erhält ersten Preis für Flüchtlingsarbeit

(Adventisten heute-Aktuell, 23.06.2017) Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Rumänien hat am 12. Juni auf der 15. „Gala der Zivilgesellschaft" in Bukarest/Rumänien den... 

mehr
Justin Welby: „Ohne Evangelisation ist die Kirche nur eine NGO"

(Adventisten heute-Aktuell, 23.06.2017) Unter dem Gebet „Come, Holy Spirit!" kamen an die 600 Teilnehmer/innen zu den vierten Studientagen des Studienzentrums für Glaube und Gesellschaft an der... 

mehr
Adventistische Konferenz Unity 2017 in London (Jessicas Blog)

(Adventisten heute-Aktuell, 16.06.2017) Unity 2017 - eine Konferenz über Einheit, der Frage nach Autorität und GewissensfreiheitVom 15.06. bis zum 17.06.2017 findet in London eine Konferenz statt, in... 

mehr
Wenn der Trainer aus der Bibel vorliest (Porträt)

(Adventisten heute-Aktuell, 16.06.2017) Heiko Herrlich (45) ist neuer Trainer beim Fußballbundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Der bekennende evangelische Christ hat vor 17 Jahren eine schwere... 

mehr
Jugendportal informiert über „Sexting"

(Adventisten heute-Aktuell, 16.06.2017) Sexting, das Versenden von eigenen Nacktbildern, ist für viele Jugendliche nichts Ungewöhnliches. Ein Viertel der Jugendlichen hat laut der JIM-Studie 2015 des... 

mehr
Brahms-Preis für schwedischen Dirigenten Herbert Blomstedt

(Adventisten heute-Aktuell, 16.06.2017) Der mit 10.000 Euro dotierte Brahms-Preis 2017 wurde am 10. Juni in der St. Bartholomäus-Kirche in Wesselburen (Kreis Dithmarschen/Schleswig-Holstein) an den... 

mehr
Medien: Zehn Jahre Bibellexikon „WiBiLex"

(Adventisten heute-Aktuell, 16.06.2017) Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet „WiBiLex" blickt auf zehn Jahre Online-Präsenz zurück. Das Lexikon startete im Jahr 2007 als Projekt der... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Weder Tod noch Leben. Eine siebenbürgische Lebensgeschichte

von Eva Paul



 336 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
€ 19,90
Leserkreis-Mitglieder:
€ 15,90
Best.-Nr. 1966          

mehr  mehr

So komm noch diese Stunde! Luthers Reformation aus Sicht der Siebenten-Tags-Adventisten

Daniel Heinz (Hg.) 



  ca. 300 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
erschienen 2016
€ 19,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 14,80
Best.-Nr. 1959          

mehr  mehr

Glauben heute 2017 - Theologische Impulse

Daniel Wildemann (Hrsg.)



 112 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
erschienen 2017
€ 9,90
(Leserkreis-
Mitglieder
€ 7,90)

Best.-Nr. 1967   ...

mehr  mehr