Je ärmer, desto frömmer (Gallup-Umfrage)

Kirchenturm in Atlanta (USA)

Ausnahme USA: Für fast zwei Drittel aller Bürger spielt der Glaube eine wichtige Rolle im Alltag. (Foto: African Methodist Episcopal Church "Big Bethel" in Atlanta; edp).

("Adventisten heute"-Aktuell, 3.9.2010) Je ärmer, desto frömmer: Einen Zusammenhang zwischen der Höhe des Einkommens und der Religiosität hat das Gallup-Meinungsforschungsinstitut (Washington) weltweit festgestellt. Das geht aus der am 31. August veröffentlichten Auswertung einer Untersuchung in 114 Ländern hervor, die das Institut im vorigen Jahr durchgeführt hat. Generell gilt: Je ärmer die Bewohner eines Landes sind, desto wichtiger ist für sie die Religion. Mindestens 99 Prozent der Einwohner von Bangladesch, Niger, Jemen, Indonesien, Malawi und Sri Lanka sagen, dass der Glaube eine bedeutsame Rolle in ihrem Leben spiele. Am Ende der Skala liegen Estland (16 Prozent), Schweden (17), Dänemark (19), Japan (24), Hongkong (24) und Großbritannien (27). In Deutschland erklären 40 Prozent der Befragten, dass ihnen Religion wichtig sei; in der Schweiz sind es 41 Prozent.

Ausnahme USA: Reich und fromm
Eine Ausnahme unter den reichen Nationen bilden die USA, wo für fast zwei Drittel aller Bürger (65 Prozent) der Glaube eine wichtige Rolle im Alltag spielt. Hohe Anteile unter den wohlhabenden Nationen finden sich auch in Italien (72 Prozent), Griechenland (71), Singapur (70) und Golfstaaten wie etwa Katar (95). Dass in einigen relativ armen Ländern wie Estland (16), Vietnam (30) und Weißrussland (34) niedrige Werte gemessen wurden, führt das Institut auf das Erbe der langjährigen Herrschaft des Kommunismus mit seiner atheistischen Ideologie zurück.

Arme verlassen sich im Alltag mehr auf den Glauben
Im weltweiten Durchschnitt sagen 84 Prozent, dass ihnen der Glaube im Alltag wichtig ist. Bei Personen mit einem Jahreseinkommen unter 2.000 US-Dollar (1.560 Euro) beträgt dieser Anteil 95 Prozent. Zum Vergleich: Bei Menschen mit Einkünften von mehr als 25.000 US-Dollar (19.500 Euro) sind es 47 Prozent. Zur Erklärung heißt es in einer Pressemitteilung des Gallup-Instituts, eine Theorie von Sozialwissenschaftler sei, dass die Religion bei Armen eine größere funktionale Rolle spiele, weil ihnen der Glaube bei der Bewältigung des Kampfes ums Überleben helfe. Wohlhabende könnten sich eher auf eigene Ressourcen verlassen. Bei der Untersuchung wurden im Jahr 2009 in jedem Land etwa 1.000 Interviews geführt. (idea)




NEUESTE NACHRICHTEN

Waldenser: Zurückhaltende Antwort auf Vergebungsbitte des Papstes

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) Die bis heute tagende Synode der Waldenser hat laut Kathpress, Katholische Presseagentur Österreich, Papst Franziskus für die Bitte um Verzeihung gedankt.... 

mehr
ADRA Serbien hilft Flüchtlingen

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Serbien eröffnete am 24. August gemeinsam mit andern NGOs beim Eisenbahn- und Busbahnhof im... 

mehr
Ein buddhistischer Mönch wird Christ

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) In Tibet ist ein früherer buddhistischer Lehrer zum Christentum übergetreten. Inzwischen hat er eine Gemeinde gegründet und 27 Landsleute zum Glauben an... 

mehr
Der "Islamische Staat" plant eine Endzeitschlacht

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) strebt die Weltherrschaft an. Das geht aus einem Strategiepapier hervor, das in Pakistan entdeckt wurde.... 

mehr
Muslimischer Autor: Der Islam bietet ein "verheerendes Bild"

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) Nach Ansicht des muslimischen Schriftstellers und Friedenspreisträgers des Deutschen Buchhandels, Navid Kermani (Köln), bietet der Islam gegenwärtig ein... 

mehr
Böses Erwachen für Ehebrecher

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.8.2015) Für Kunden einer Online-Seitensprung-Agentur gibt es ein böses Erwachen. Darunter sind auch evangelikale Christen aus den USA und wahrscheinlich Angestellte... 

mehr
Weet-Bix erneut vertrauenswürdigste Frühstücksnahrung

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.8.2015) Laut der jährlichen, unabhängigen Befragung durch Reader's Digest von 3.000 Konsumenten in Australien sowie 1.211 in Neuseeland wurde Weet-Bix (Vollkorn... 

mehr
HOPE Channel TV in HD-Qualität / und auf "Samsung Smart TV"

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.8.2015) Ab 1. September 2015 ist HOPE Channel TV in HD-Qualität über Satellit zu sehen. Der Spartensender zeigt täglich 24 Stunden Programm: Gottesdienste, Talk-,... 

mehr
ADRA unterrichtet Kinder im Flüchtlingslager Baharka im Nordirak

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.8.2015) Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Kurdistan unterrichtet und beschäftigt als einzige Nichtregierungsorganisation in den heißen... 

mehr
Dr. John Graz, Experte für Religionsfreiheit, tritt in den Ruhestand

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.8.2015) Dr. John Graz, Direktor für Außenbeziehungen und Religionsfreiheit (Public Affairs and Religious Libery PARL) der adventistischen Weltkirchenleitung ist nach... 

mehr
Darf man Bibeltexte in der Werbung einsetzen?

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.8.2015) Immer mehr Firmen versuchen, mit verfremdeten Bibeltexten die Aufmerksamkeit von Kunden zu wecken. Bei der Bild-Zeitung hieß der Slogan einer Kampagne "Dein... 

mehr
Gebetswoche 2015: Material online

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Das Heft mit dem Material für die Gebetswoche 2015 der Siebenten-Tags-Adventisten steht online zum Download bereit. Zwar findet die Gebetswoche erst im... 

mehr
Adventjugend: Pfadfinderzeltlager in der Schweiz evakuiert

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Am Nachmittag des 13. Augusts hat ein starkes Unwetter auf dem Campingplatz "La Ferme de la Corbrière", Estavayer-le-lac/Schweiz, die Zelte von... 

mehr
Zahl der Juden weltweit beinahe auf Vorkriegsniveau

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Die Zahl der Juden weltweit hat beinahe wieder den Stand von vor dem Zweiten Weltkrieg erreicht. Das meldet das Jewish Public Policy Institute (Jüdisches... 

mehr
Kauder: Die Christenverfolgung wächst dramatisch

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Die Verfolgung von Christen hat dramatisch zugenommen. Diese Einschätzung äußerte der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, am 9. August... 

mehr
Frauenordination: Trotz Wachstumsschmerzen - gemeinsam wachsen

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Die Delegierten der Generalkonferenz-Vollversammlung (Weltsynode) der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten (in San Antonio (Texas/USA) lehnten es im Juli... 

mehr
Alkohol in der Schwangerschaft: Kinder leiden oft ihr ganzes Leben

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.8.2015) Menschen, deren Mütter in der Schwangerschaft Alkohol konsumiert haben, leiden meist ihr ganzes Leben unter den Folgen. Sie haben ein erhöhtes Risiko,... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Das Beste kommt noch! - Warum ich an ein ewiges Leben glaube

von William G. Johnsson



 144 Seiten
Paperback
11 x 18 cm
Erschienen 2015
€ 6,90
Leserkreis-
Mitglieder:
€ 4,90
Best.-Nr. 1946    mehr  mehr

Mein frühes Leben und Wirken - Autobiographie bis 1863

von Ellen G. White



 256 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2015
€ 15,80
(Leserkreismitglieder:
€ 11,80)
Best.-Nr. 1947     
  

mehr  mehr

Der Knotenpunkt. Die Geschichte einer neuen Gemeinde

von Heike Steinebach



  144 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2015
€ 12,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 9,80
Best.-Nr. 1949       ...

mehr  mehr