Religionsfreiheitsexperten: Bildung - Schlüssel zum Religionsfrieden

Gruppenbild IRLA-Tagung

Mitglieder des IRLA Expertengremiums an der Jahressitzung in Amman, Jordanien. (Foto: Rajmund Dabrowski)

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.9.2010) Bildung und Information über andere Religionen habe eine Schlüsselfunktion, um andauernden Frieden zwischen den Religionen zu ermöglichen. Das war die zentrale Aussage des Expertengremiums der "International Religious Liberty Association" (IRLA), die letzte Woche in Amman, Jordanien, ihre 12. Jahrestagung durchführte. Die knapp 20 Experten, mit christlichem und muslimischem Hintergrund, diskutierten über die die Notwendigkeit, den Jugendlichen auf anschauliche und einfühlsame Weise den Respekt für andere Religionen und damit religiöse Toleranz beizubringen, wie ANN schreibt.

Es werde erwartet, dass dieses Treffen die Partnerschaft zwischen der IRLA und dem in Amman ansässigen "Arab Bridge Center for Human Rights and Development" vertiefe, sagte John Graz, der IRLA Generalsekretär und Direktor der Abteilung für öffentliche Angelegenheiten und Religiöse Freiheit der Weltkirchenleitung der Adventisten. Beide Vereinigungen seien der Förderung des interreligiösen Verständnisses, der Toleranz zwischen den Religionen und dem Religionsfrieden verpflichtet, so Graz.

Respekt und Toleranz Kennzeichen echter Religion
Echter Respekt für eine andere Weltanschauung gehe weiter, als dass man nicht störend in die Aktivitäten einer anderen Glaubensgemeinschaft eingreife. Er erfordert das Meiden "von verächtlichen Handlungen gegenüber religiösen Symbolen, Riten oder Schriften Anderer", erläuterte Graz. Auch wenn einige solcher Handlungen legal seien, "so widerspiegeln sie nicht den wahren Geist einer echten Religion, die Toleranz und Respekt gegenüber anderen Glaubensgemeinschaften fordert" als auch "Opposition gegenüber religiös motivierter Gewalt und Unterdrückung".

Die IRLA wurde 1893 gegründet und ist die älteste Vereinigung, die sich der Gewissensfreiheit aller Menschen verpflichtet fühlt. IRLA ist eine vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) anerkannte Nichtregierungsorganisation und hat einen beratenden Status beim Europarat in Straßburg. (ANN)




NEUESTE NACHRICHTEN

Otto Lüpke - zum 100. Todestag

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) Am 13. August jährte sich zum 100. Mal der Todestag von Otto Lüpke, dem ersten Schulleiter des Missionsseminars Friedensau (heute Theologische Hochschule).... 

mehr
Für verfolgte religiöse Minderheiten im Irak und in Syrien beten

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) "Mit großer Trauer und Sorge haben wir von der tragischen Situation zehntausender Christen und anderer religiöser Minderheiten vernommen, die in gewissen... 

mehr
Über 500 Dauerteilnehmer beim G-Camp 2014 in Friedensau

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) Unter dem Motto "Unwiderstehlich Hoffnung gewinnen" findet seit dem 12. August in Friedensau bei Magdeburg das G-Camp (Missionscamp) 2014 der Freikirche der... 

mehr
Atheist attackiert Kreationisten in kirchlichem Organ

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) Scharfe Kritik am Kreationismus (Schöpfungslehre) wird im aktuellen Materialdienst der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW/Berlin)... 

mehr
Weltkirchenleiter der Adventisten bekräftigt Haltung zum Militärdienst

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) Schon bei ihrer Gründung im Jahr 1863, auf dem Höhepunkt des Amerikanischen Bürgerkrieges, stellte sich für die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten die... 

mehr
46.000 adventistische Pfadfinder treffen sich in den USA

("Adventisten heute"-Aktuell, 15.8.2014) Vom 11. - 16. August findet in Oshkosh, Wisconsin/USA, 200 Kilometer nördlich von Chicago, ein internationales Camporee statt. Es nehmen 44.000... 

mehr
Begleitmaterial zur Gebetswoche 2014 online

("Adventisten heute"-Aktuell, 8.8.2014) Die Begleithefte für die Gebetswoche 2014 der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in Deutschland vom 15. bis 22. November stattfindet, sind bereits... 

mehr
Adventisten im Ersten Weltkrieg

("Adventisten heute"-Aktuell, 8.8.2014) Der Erste Weltkrieg sei einer der blutigsten, militärischen Konflikte gewesen, welche die Welt je gesehen habe. "Ohne zu zögern, wurden neue... 

mehr
Wie das Fernsehen mit Evangelikalen umgeht (zwei Kommentare)

("Adventisten heute"-Aktuell, 8.8.2014) Die ARD stellt die Frommen unter Generalverdacht. Das sollten sich die Gebührenzahler nicht bieten lassen, meint idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer. Die... 

mehr
Die Bibel - aus Sand gebaut in Usedom

("Adventisten heute"-Aktuell, 8.8.2014) Aus 9.000 Kubikmeter Spezialsand formten Künstler 37 biblische Bildszenen nach - von der Schöpfung bis zur Auferstehung Christi. Karsten Huhn hat sich die... 

mehr
"Die Bibel neu als Schatz entdecken" (ACK-Broschüre)

("Adventisten heute"-Aktuell, 8.8.2014) In der Publikation "Die Bibel neu als Schatz entdecken" der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) geben die Mitglieds- und Gastkirchen... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Unfassbar! Existiert mehr, als wir sehen?

von John T. Baldwin, L. James Gibson und Jerry D. Thomas



 144 Seiten
Paperback
11 x 18 cm
€ 3,90 (Einzelbuch)
Best.-Nr. 7719
 € 15,00 (5er Pack)
Best.-Nr. 7720
      

mehr  mehr

Sinn entstellt. Was meinten Jesus und die Apostel wirklich?

von Richard L. Litke



  128 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2014
€ 11,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 8,80
Best.-Nr. 1942       mehr  mehr

Adventhoffnung für Deutschland. Die Mission der Siebenten-Tags-Adventisten von Conradi bis heute

Daniel Heinz / Werner E. Lange (Hg.) 



  304 Seiten
Paperback
16 x 22,4 cm
ersch. 2014
€ 23,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 16,80
Best.-Nr. 1941      
   

mehr  mehr