Religionsfreiheitsexperten: Bildung - Schlüssel zum Religionsfrieden

Gruppenbild IRLA-Tagung

Mitglieder des IRLA Expertengremiums an der Jahressitzung in Amman, Jordanien. (Foto: Rajmund Dabrowski)

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.9.2010) Bildung und Information über andere Religionen habe eine Schlüsselfunktion, um andauernden Frieden zwischen den Religionen zu ermöglichen. Das war die zentrale Aussage des Expertengremiums der "International Religious Liberty Association" (IRLA), die letzte Woche in Amman, Jordanien, ihre 12. Jahrestagung durchführte. Die knapp 20 Experten, mit christlichem und muslimischem Hintergrund, diskutierten über die die Notwendigkeit, den Jugendlichen auf anschauliche und einfühlsame Weise den Respekt für andere Religionen und damit religiöse Toleranz beizubringen, wie ANN schreibt.

Es werde erwartet, dass dieses Treffen die Partnerschaft zwischen der IRLA und dem in Amman ansässigen "Arab Bridge Center for Human Rights and Development" vertiefe, sagte John Graz, der IRLA Generalsekretär und Direktor der Abteilung für öffentliche Angelegenheiten und Religiöse Freiheit der Weltkirchenleitung der Adventisten. Beide Vereinigungen seien der Förderung des interreligiösen Verständnisses, der Toleranz zwischen den Religionen und dem Religionsfrieden verpflichtet, so Graz.

Respekt und Toleranz Kennzeichen echter Religion
Echter Respekt für eine andere Weltanschauung gehe weiter, als dass man nicht störend in die Aktivitäten einer anderen Glaubensgemeinschaft eingreife. Er erfordert das Meiden "von verächtlichen Handlungen gegenüber religiösen Symbolen, Riten oder Schriften Anderer", erläuterte Graz. Auch wenn einige solcher Handlungen legal seien, "so widerspiegeln sie nicht den wahren Geist einer echten Religion, die Toleranz und Respekt gegenüber anderen Glaubensgemeinschaften fordert" als auch "Opposition gegenüber religiös motivierter Gewalt und Unterdrückung".

Die IRLA wurde 1893 gegründet und ist die älteste Vereinigung, die sich der Gewissensfreiheit aller Menschen verpflichtet fühlt. IRLA ist eine vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) anerkannte Nichtregierungsorganisation und hat einen beratenden Status beim Europarat in Straßburg. (ANN)




NEUESTE NACHRICHTEN

Ostukraine: Entführer Adventistenpastor ist wieder frei

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.10.2014) Der am 27. September in der Ostukraine entführte Adventistenpastor Sergei Litovchenko [wir berichteten ] ist wieder in Freiheit. Das teilte der... 

mehr
Adventisten stimmen 2015 über Frauenordination ab

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.10.2014) Die Delegierten der Jahressitzung des Exekutivausschusses der adventistischen Weltkirchenleitung in Silver Spring, Maryland/USA, haben am 14. Oktober... 

mehr
Hochschule Friedensau verleiht 47 Absolventen akademische Grade

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.10.2014) "Je älter ich werde, umso mehr Fragen habe ich", sagte Professorin Dr. Sigrid James in ihrer Festansprache zur Verleihung der... 

mehr
16 Adventisten unter den 4.000 Ebola Todesfällen in Westafrika

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.10.2014) Mehr als 4.000 Personen sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO an der vor allem in den westafrikanischen Ländern Guinea, Liberia und Sierra... 

mehr
Weltweit 18,1 Millionen Adventisten

("Adventisten heute"-Aktuell, 17.10.2014) "Es ist einfach, Menschen zu taufen, aber viel schwieriger, sie in der Kirche zu behalten", sagte Pastor G. T. Ng, Exekutivsekretär der Weltkirchenleitung,... 

mehr
Gebet und Erste Hilfe für Ebola-Kranke

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.10.2014) Wie bereits berichtet, rief der Präsident der Weltkirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten, Pastor Ted N. C. Wilson, die 18 Millionen Mitglieder der... 

mehr
"Drei, Zwei, E1NS": Bundesweiter Kongress der Adventjugend in Kassel

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.10.2014) Im Palais Kongresszentrum in Kassel trafen sich vom 2. bis 5. Oktober etwa 1.400 junge Menschen zum bundesdeutschen Kongress der Adventjugend der... 

mehr
Boko Haram brennt in Nigeria adventistische Kirche nieder

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.10.2014) Bereits am 23. August ist die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten im Dorf Magar, im nordöstlichen Bundesstaat Borno/Nigeria, von Aufständischen der... 

mehr
Über 500 junge Leute laufen für Waisenkinder in Kambodscha

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.10.2014) Am 7. Oktober verwandelte sich der parkähnliche Campus des Schulzentrums Marienhöhe der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Darmstadt in eine... 

mehr
Heinz-Horst Deichmann: "Die evangelische Christenheit hat ihm sehr zu danken"

("Adventisten heute"-Aktuell, 10.10.2014) Führende Vertreter der Kirchen und der evangelikalen Bewegung haben den am 2. Oktober im Alter von 88 Jahren verstorbenen Unternehmer Heinz-Horst Deichmann... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Glauben heute - 2014

Jahrespräsent für Leserkreismitglieder - hgg. von Elí Diez-Prida 



 104 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
erschienen 2014
€ 7,80
Leserkreis-
Mitglieder
kostenlos
(Nachbestellungen:
€ 7,80)
Best.-Nr....

mehr  mehr

Lasst uns miteinander reden. Jan Paulsen geht auf junge Adventisten ein

von Jan Paulsen 



 176 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2014
€ 13,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 7,80
Best.-Nr. 1943      

mehr  mehr

Mit Leid umgehen - Und was hat Gott mit unseren Leiden zu tun?

von Roberto Badenas



 224 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2014
€ 15,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 10,80
Best.-Nr. 1937      

mehr  mehr