Beckstein gegen Vermischung von Politik und Religion

Guenther Beckstein

Von 1993 bis 2007 war Dr. Günther Beckstein bayerischer Staatsminister des Innern sowie von 2007 bis 2008 bayerischer Ministerpräsident. (Foto: Christian Horvat/Wikipedia)

("Adventisten heute"-Aktuell, 5.11.2010) Vor einer kirchlichen Vermischung von Politik und Religion hat der stellvertretende Präses der EKD-Synode, Ministerpräsident a. D. Günther Beckstein (CSU), gewarnt. "Eine Kirche, die sich in den Bereich der weltlichen Macht begibt, gibt ihre Identität auf. Entweder sie strebt einen Gottesstaat an, mit allen bekannten Gefahren für die Freiheit, die wir aus Geschichte und Gegenwart kennen. Oder sie wird weltlich und vergisst ihre geistlichen Anliegen. Diese Gefahr ist aufgrund der Neigung der Kirchen, sich zu allem und jedem zu äußern, die größere." Das sagte Beckstein bei einer Veranstaltung des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CSU am 25. Oktober in München.

Gegen eine Vermischung von Politik und Religion spreche auch, dass ein Staat, der sich in religiöse Belange einmische, zu weltanschaulicher Intoleranz neige. Deshalb sollte an der vom Reformator Martin Luther (1483-1546) formulierten "Zwei-Reiche-Lehre" festgehalten werden, die zwischen kirchlicher und weltlicher Regierungsweise unterscheidet. Sie sei ein freiheitsförderndes Element, so Beckstein. Dieser Gedanke spiele auch in der Auseinandersetzung mit dem Islam eine wichtige Rolle.

Christentum soll Leitkultur bleiben
Ferner plädierte er dafür, am  Christentum als Leitkultur in Deutschland festzuhalten. Es beruhe auf der Überzeugung, dass jeder Mensch die gleiche Würde vor Gott und den Menschen habe, "weil jeder im selben Maß Ebenbild des liebenden Gottes ist". Zusammen mit den Einflüssen aus griechischer und römischer Antike sowie aus Judentum, Humanismus und Aufklärung ergäben sich unverzichtbare Grundrechte wie die Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Freiheit der Meinungsäußerung und die Religionsfreiheit.

Die Väter und Mütter des Grundgesetzes hätten vor 60 Jahren kein neues Menschenbild oder Wertegerüst geschaffen, sondern aufgegriffen, "was nach Überzeugung aller im Angesicht der Gräuel des Nationalsozialismus wieder Geltung erlangen musste". Dies werde durch den Gottesbezug in der Präambel des deutschen Grundgesetzes und in der Präambel der Bayerischen Verfassung belegt. (idea)




NEUESTE NACHRICHTEN

Der unbequeme Jesus („Adventisten heute" 6/2016)

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Jesus führte kein bequemes Leben. Er war zu Gast bei Würdenträgern und saß mit "Fressern und Weinsäufern" (Lk 7,34) zu Tisch. Er kümmerte sich um die... 

mehr
Forum für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Die Theologische Hochschule der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Friedensau bei Magdeburg bietet am 5. Juni das Forum "Gemeinsam für Flüchtlinge"... 

mehr
Vielfalt macht Mühe, ist aber gottgewollt

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Die Vielfalt geistlich unterschiedlich geprägter Christen ist ein Abbild des Reichtums Gottes. Diese Meinung vertrat der Vizepräsident der Landessynode der... 

mehr
ADRA bei Humanitärem Weltgipfel in Istanbul

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Vom 23. bis 24. Mai fand erstmals der humanitäre Weltgipfel statt, der von Ban Ki-moon, UNO-Generalsekretär, initiiert wurde. In Istanbul/Türkei trafen sich... 

mehr
Die evangelische Kirche kommt in den Medien kaum vor

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Die evangelische Kirche kommt mit ihren Botschaften in den 20 deutschen Meinungsführermedien kaum vor. Das hat das Forschungsinstitut Media Tenor International... 

mehr
Deutsche Adventisten spenden 52,3 Millionen Euro

(Adventisten heute-Aktuell, 27.5.2016) Rund 52,3 Millionen Euro spendeten die 34.825 deutschen Siebenten-Tags-Adventisten 2015 für den Unterhalt ihrer Freikirche. Gegenüber dem Vorjahr hat sich das... 

mehr
Schutz für Christen in Flüchtlingsunterkünften

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Die Deutsche Evangelische Allianz stellt sich hinter die Grundaussagen der ersten umfassenden Studie zum Thema der Christenverfolgung in... 

mehr
Luthers Haltung ist Vorbild für Adventisten

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Hinsichtlich des bevorstehenden Reformationsjubiläums 2017 erinnern die beiden Kirchenleiter der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland an Martin Luther,... 

mehr
Kirche braucht neue Leidenschaft für das Evangelium

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Ohne eine neue Begeisterung und Leidenschaft für das Evangelium von Jesus Christus wird die Kirche die Menschen nicht erreichen. Diese Ansicht vertrat der... 

mehr
Kongo: Islamisten töten 50 Christen

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) In der Demokratischen Republik Kongo häufen sich die Übergriffe militanter Muslime auf Christen. Einem Bericht des christlichen Fernsehsenders CBN zufolge... 

mehr
Die vollständige Bibel in 563 Sprachen

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Die vollständige Bibel steht jetzt in 563 Sprachen zur Verfügung. Etwa 5,1 Milliarden Menschen haben damit Zugang zu allen Texten des Alten und Neuen... 

mehr
Sucht symbolisiert Sehnsucht nach dem Paradies

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Alkohol und Drogen sind ein Ausdruck für die menschliche Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies. Die Wirkung des Rausches knüpft an ein "Paradiesgedächtnis"... 

mehr
Reformationssymposium in Friedensau

(Adventisten heute-Aktuell, 20.5.2016) Mit einer Exkursion zur Lutherstadt Wittenberg ist das zweite internationale Symposium des Institute of Adventist Studies (Institut für adventistische Studien)... 

mehr
Krankenhaus Waldfriede erhält Louise-Schroeder-Medaille 2016

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Im Rahmen einer Feierstunde hat der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), dem Krankenhaus Waldfriede die Louise-Schroeder-Medaille... 

mehr
Geschlechtsunabhängige Einsetzung zum Pastorendienst

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Am 7. Mai sind bei einem Gottesdienst der jährlichen Zeltversammlung der Siebenten-Tags-Adventisten, die 2016 mit einer Delegiertenversammlung der Kirche... 

mehr
Christival: Botschafter der Liebe Gottes sein

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Mit einem Gottesdienst haben Tausende junger Christen am 8. Mai den Abschluss des fünftägigen Kongresses "Christival" in Karlsruhe gefeiert. Unter dem Motto... 

mehr
Mennoniten und Methodisten warnen AfD vor Spaltung der Gesellschaft

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Die Arbeitsgemeinschaft mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG) und die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland (EmK) nehmen das kürzlich... 

mehr
ADRA Kanada hilft Evakuierten der Feuer in Fort McMurray

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Aufgrund der riesigen Waldbrände in der kanadischen Provinz Alberta/Kanada musste die gesamte Bevölkerung der Stadt Fort McMurray sowie der Umgebung, rund... 

mehr
Pfingsten: Der Geist weht aus Südosten (Kommentar)

(Adventisten heute-Aktuell, 13.5.2016) Pfingsten gilt als der Geburtstag der Kirche. In der Apostelgeschichte wird berichtet, dass der Heilige Geist wie "ein Brausen vom Himmel" kam, die Jünger... 

mehr
 

NEUERSCHEINUNGEN

Von Fröschen und Pharaonen und der wundervollen Erkenntnis, eine Plage zu sein

52 Bibelgeschichten zum Staunen und Werkeln - von Katrin Grieco



 240 Seiten
Hardcover
17 x 24 cm
durchgehend 4-farbig
€ 19,90
Best.-Nr. 1550      

mehr  mehr

Anhalten. Aufladen. Anpacken - 60 Jugendandachten

hgg. von der Adventjugend in Deutschland 



 224 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
durchgehend 4-farbig
€ 7,95
Best.-Nr. 1551      

mehr  mehr

Zeige uns den Vater. Wie vertrauenswürdig ist der Gott der Bibel?

hgg. von Dorothee Cole



  280 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
ersch. 2016
€ 19,80
Leserkreis-
Mitglieder
€ 15,80
Best.-Nr. 1960       mehr  mehr