Weder Tod noch Leben. Eine siebenbürgische Lebensgeschichte

von Eva Paul

Cover "Weder Tod noch Leben
 

336 Seiten
Paperback
14 x 21 cm
€ 19,90
Leserkreis-Mitglieder:
€ 15,90
Best.-Nr. 1966
 
  
Einkaufswagen  

 

 
  
 

Dies ist die wahre Geschichte einer Frau, die trotz zahlreicher Widrigkeiten ihren Weg zu Gott fand und umso entschlossener an ihm festhielt. Zwischen zwei Weltkriegen, in dem sich ständig wandelnden Vielvölkerstaat Rumänien geboren, war Susanna Roths Leben bereits von Anfang an von schwierigen Umständen geprägt.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde sie als Deutschstämmige zu den Kriegsverlierern gerechnet und schikaniert. Dann als praktizierende Christin unter kommunistischem Regime als „Staatsfeindin“ denunziert, und schließlich als Siebenten-Tags-Adventistin von verschiedenen Vertretern der Volkskirchen erneut zur Außenseiterin gemacht.

Dass auch ihr Familienleben nicht von Schicksalsschlägen verschont blieb, zeigt diese bewegende Nacherzählung ihrer Enkelin. Doch Weder Tod noch Leben konnten Susanna Roth von der rettenden Liebe Gottes trennen, dem sie tief vertraute und der sie in alledem trug.

 

Über die Autorin:

Eva Paul wurde 1968 in Rumänien geboren und zog im Alter von zehn Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie studierte in Karlsruhe und den USA Musik und unterrichtet mittlerweile selbst. Zudem tourt sie als Konzertpianistin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Freiburg im Breisgau.

 

Weitere Informationen:


 

NEUESTE NACHRICHTEN

Kirche räumt Versagen in der DDR-Zeit ein

(Adventisten heute-Aktuell, 24.11.2017) Die Kirche hätte sich in der DDR deutlicher positionieren können und dem sozialistischen System entschiedener entgegentreten müssen. Das bekennt die... 

mehr  mehr

ADRA Deutschland erhält Town & Country Stiftungspreis

(Adventisten heute-Aktuell, 24.11.2017) Die Adventistische Entwicklungs- und Entwicklungshilfe ADRA Deutschland erhielt im Rahmen des diesjährigen Town & Country Stiftungspreises eine Spende von... 

mehr  mehr

Ruanda: Adventisten für gesellschaftliches Engagement gewürdigt

(Adventisten heute-Aktuell, 24.11.2017) Die Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Ruanda sind von einem Regierungsvertreter für ihren Einsatz für die Gesellschaft gelobt worden.... 

mehr  mehr

Facebook verliert bei Jugendlichen an Bedeutung

(Adventisten heute-Aktuell, 24.11.2017) 94 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in Deutschland tauschen sich regelmäßig über WhatsApp aus. Auf Platz zwei der mindestens mehrmals... 

mehr  mehr

„Allein durch Gnade" - Gebetswoche der Adventisten

(Adventisten heute-Aktuell, 17.11.2017) Die jährliche, weltweite Gebetswoche der evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten findet in Deutschland vom 18. bis 25. November zum Thema... 

mehr  mehr

Lichterkette in Hamburg für verfolgte Christen

(Adventisten heute-Aktuell, 17.11.2017) Mit einer Lichterkette wird die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am 18. November in der Hamburger Innenstadt demonstrieren. Sie fordert,... 

mehr  mehr

„Alles Fake?" Forum von ChristNet zu „Wahrheit in Politik und Medien"

(Adventisten heute-Aktuell, 17.11.2017) Was bedeutet es, als Christen in einer «alternativ-faktischen» Postmoderne zu leben und sich der Wahrheit verpflichtet zu sehen? Dieser Frage, und wie man sie... 

mehr  mehr