Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? Ein Dialog über Gott und sein Handeln

von Gerhard Padderatz

Cover "Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?"
 

168 Seiten
Paperback
11 x 18 cm
€ 9,95 - als 5er-Pack
Best.-Nr. 7708
 
   
Einkaufswagen  
  
  
auch als E-Book 
für € 5,49 erhältlich: 

 
Zum Online-Shop 
  
 
Zum Online-Shop 
  
 
 
  
 

  • Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist? Konnte er nichts dagegen tun?
  • Kann man ihm vertrauen oder muss man Angst vor ihm haben?
  • Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, dass es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
  • Was geschieht nach dem Tod?
  • Gibt es ein ewiges Leben? Und wenn ja, wie kann ich es bekommen?

Für Gerhard Padderatz sind das die wirklich bedeutenden Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluss auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er bespricht diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über den Atlantik entspann. Ein Buch speziell zum Weitergeben an Freunde und Bekannte.


 

Dr. phil. Gerhard Padderatz hat Theologie, Geschichte und Kommunikationswissenschaften studiert und ist Geschäftsführer einer Managementberatung mit Büros in Frankfurt, Zürich und Detroit, wo er jetzt lebt. Bis 1985 war er als Pastor, Dozent für Geschichte und Sozialwissenschaften, Redakteur und Verlagsberater tätig.

 
Portrait Dr. Gerhardt Padderatz
 

     


 

NEUESTE NACHRICHTEN

808.172 Unterschriften zum Schutz von Christen in Syrien und im Irak

(Adventisten heute-Aktuell, 15.12.2017) Eine Delegation des christlichen Hilfswerks Open Doors hat die Petition „Hoffnung für den Nahen Osten" am 12. Dezember an UNO-Vertreter im Büro des... 

mehr  mehr

Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien gebildet

(Adventisten heute-Aktuell, 15.12.2017) In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen "Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in... 

mehr  mehr

Schüler lernen mit PC und Internet überwiegend zu Hause

(Adventisten heute-Aktuell, 15.12.2017) Im Rahmen der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, Multi- Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest wurden Zwölf- bis 19-Jährige in... 

mehr  mehr

Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft

(Adventisten heute-Aktuell, 15.12.2017) Um freikirchliche Perspektiven zum Verhältnis von Kirche und Staat ging es bei einer internationalen Tagung am 6. und 7. Dezember in Berlin. Die Veranstaltung... 

mehr  mehr

Jerusalem als Hauptstadt Israels gleicht „Spiel mit dem Feuer"

(Adventisten heute-Aktuell, 08.12.2017) Auf ein geteiltes Echo ist die Ankündigung der USA gestoßen, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft des Landes von Tel Aviv... 

mehr  mehr

Wechsel in der Leitung der Adventisten in Deutschland

(Adventisten heute-Aktuell, 08.12.2017) Pastor Werner Dullinger ist neuer Vorsitzender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland. Der Ausschuss der Freikirche wählte den Präsidenten... 

mehr  mehr

Sklavenhandel in Libyen: „Grausame Verletzung der Menschenrechte"

(Adventisten heute-Aktuell, 08.12.2017) Der jüngste Videobeweis eines Sklavenmarkts im nordafrikanischen Libyen hat die internationale Aufmerksamkeit auf eine bisher weitgehend unveröffentlichte... 

mehr  mehr

ADRA Schweiz schickt 3.355 Weihnachtspakete nach Moldawien

(Adventisten heute-Aktuell, 08.12.2017) Ende November sind 3.355 Weihnachtspakete der Adventistischen Entwicklung- und Katastrophenhilfe ADRA Schweiz per Eisenbahn für benachteiligte Kinder nach... 

mehr  mehr